ethos.experience-01

Am 24. Oktober 2020 findet die erste ethos.experience von ethos.berlin in den Räumen der eye square GmbH, der Kirche
 St. Marien Liebfrauen, der Kirche St. Clemens und im Berliner Stadtraum statt.

Liebe Freunde, liebe Damen und Herren,

in vielen Gesprächen und Analysen zu dem, was in der Ästhetik und dem Ethos Berlins unter den Corona-Bedingungen abläuft, wird überdeutlich, dass jetzt der zentrale Schlüssel für die Raum- und Zeitorientierung im Vertrauen liegt. 

Wir möchten Euch zu einem Nachmittag, einer ethos.experience einladen, bei der wir gemeinsam in Gesprächen, in Stille, Gesang und Bewegung erfahren was Vertrauen bedeutet und wie es gelingt Vertrauen in das Reale hinein aufzubauen.

Wir nennen es ethos.experience, weil wir den Stadtraum, den Arbeitsraum und den sakralen Raum in echt betreten um so zu erfahren wie es ist.

Wir richten uns an Menschen, die in der Entwicklung, im Business, in der Scientific Community tätig sind, an Künstler, an politisch und spirituell Aktive. Die experience ist auf 20 Teilnehmer beschränkt.

Wir freuen uns, mit Stefan Bohle und Dr. Raban Fuhrmann zwei höchst spannende und kundige Sprecher und Moderatoren gewonnen zu haben.

Es sprechen:

Stefan Bohle


ist ein ausgewiesener Mann der vertrauensbildenden Ästhetik. Er ist nicht nur Kirchenmusiker sondern auch Trauerredner und Bestattungsunternehmer. In schwierigen Momenten und Krisen, in denen jemand oder etwas stirbt, ist Vertrauen wichtiger denn je. Die Vermittlung durch Töne – Sprache und Musik – ist hierbei so grundlegend, dass wir oft nicht mehr darüber nachdenken.

Dr. Raban Fuhrmann

begleitet als lokal und international tätiger Verfahrensexperte Reformprozesse in Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft. Er ist Inhaber der ReformAgentur für Prozessberatung und Leiter der Akademie Lernende Demokratie (mit Democracy International). Am Weltethos-Institut forscht und lehrt er zu Governance, Leadership und Demokratie

Programm:

Samstag, 24.10.2020

1300 Zusammenkommen in den Räumen von eye square, Schlesische Straße 29-30

1315 Begrüßung und Einführung Michael Schießl, Psychologe und Sprecher von Ethos

1330 Impuls Stefan Bohle – Kirchenmusiker und Gründer von Sans Souci Bestattungsinstitut, Potsdam,

„Harmonie und Engelschor. Vertrauen als Wirkungsereignis“

Fußweg zur Liebfrauenkirche

1500 marianische Meditation in St. Marien Liebfrauen, Wrangelstr. 50

1600 Fußweg nach St. Clemens, geleitet von Dr. Raban Fuhrmann, Moderator und

“Symbole des Vertrauens im Stadtraum mit offenen Augen durch Kreuzberg zum Anhalter Bahnhof“

1900 Hl. Messe in St. Clemens, Stresemannstr. 66

anschließend Abendessen im Restaurant Diomira, Stresemannstr. 60

Kommt!

Euer ethos Kreis

 

  • Anmeldung per E-Mail: info@ethos.berlin

Drittes Treffen am 22. März 2019

BERLINER KREIS FÜHRUNGSETHOS

Gerechtigkeit, Erfüllung, Erfolg – Schwerpunkt-Thema: Anziehung

Am 22. März 2019 findet das dritte Treffen des Berliner Kreises für Ethos in den Geschäftsräumen von venn in der Potsdamer Straße 91, 10785 Berlin ab 18:00 Uhr statt.

In diesem Jahr beschäftigen wir uns mit dem Schwerpunkt-Thema: Anziehung

Ziel des Gesprächsabends ist der Austausch über die konkreten Erfahrungen und die spezifischen Perspektiven zum Schwerpunkt-Thema. Wir richten uns im Besonderen an Verantwortliche im Business, in den Medien, den Wissenschaften, der Politik und den spirituellen Gemeinschaften. Wir laden alle ein, deren Arbeit die Basics von Führung wie Gerechtigkeit, Erfüllung und Erfolg berührt.

Der Circle ist auf 40 Teilnehmer beschränkt.

Es sprechen:

Sr. Marthe Anould
Gemeinschaft Brot des Lebens

Schwester Marthe Arnould (43, Französin) ist seit 26 Jahren Teil der Gemeinschaft Brot des Lebens, eine katholische geistliche Gemeinschaft. In den Gemeinschaftshäusern leben die Mitglieder – Laien und Kleriker (Diakone und Priester), ledige, im Zölibat geweihte, verheiratete und Familien mit deren Kindern – und Bedürftigen und Gästen gemeinsam unter einem Dach. So bildet die Gemeinschaft mit den Armen und Kleinen unserer Zeit ein Volk, das Jesus Christus in der Eucharistie, dem Sakrament der Liebe, anbetet. In Berlin gründete sich die Gemeinschaft 1990 und ist seit 2004 in Berlin- Friedrichshain ansässig. Das Haus steht offen und wird täglich von Gästen besucht. Jeder ist zu Eucharistischen Anbetung und den Gebetszeiten herzlich eingeladen. In den Wintermonaten leitet Brot des Lebens die Notübernachtung St. Pius/St. Nikolaus. Die Gemeinschaft ist seit September 2018 mit ihrem Bauvorhaben »St. Nikolaus – Kirche unterm Dach« an die Öffentlichkeit gegangen.

Kapitän zur See Christian Dienst
Bundeswehr

Christian Dienst ist Kapitän zur See und Kommandeur des Zentrums Informationsarbeit Bundeswehr. In über 40 Jahren als Marineoffizier ist er sowohl Kommandant eines Schnellbootes auf See als auch Hubschrauberpilot über See gewesen. Die höheren Weihen der militärischen Führungs- und Managementkunst hat er an der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg empfangen. Verwendungen in nationalen und internationalen Stäben der Marine, der NATO und in den USA haben ihn anschließend von Ende 2007 bis Anfang 2014 als Vize-Sprecher der Minister Jung, zu Guttenberg und de Maizière wie auch noch der Ministerin von der Leyen in die Herzkammer des Verteidigungsministeriums geführt.Seit fünf Jahren führt er das Kompetenzzentrum der Bundeswehr für deren Presse-, Öffentlichkeits- und Medienarbeit mit 250 zivilen und militärischen Mitarbeiter*innen in Strausberg und Berlin-Mitte.

Paul Kupfer
Geschäftsführer und Gründer von souldbottles

Paul ist 1988 in Berlin geboren und aufgewachsen. 2009 ging er an die Universität Wien um Publizistik- und Kommunikationswissenschaften zu studieren. Mit seinem Freund Georg Tarne begann er im Oktober 2011 an soulbottles zu arbeiten. Innerhalb von wenigen Monaten entstanden die ersten Prototypen in Pauls WG-Zimmer. Es folgten Angel Investments und Crowdfunding Kampagnen. Mittlerweile arbeiten bei soulbottles mehr als 40 Menschen. Paul prägt das Unternehmen an vielen Stellen, besonders im Bereich Coaching und Organisationsentwicklung. Zusammen mit Georg Tarne führte er bei soulbottles die Konzepte der Gewaltfreien Kommunikation und der holokratischen Unternehmensstruktur ein und vertieft sie bis heute weiter. Seit 2018 ist er außerdem Geschäftsführer des Anzuglabels BABAKOTO und als selbständiger Coach für alternative Unternehmens- und Führungsstrukturen tätig.

In Berlin, einer der innovativsten und offensten Städte Europas möchten wir zum Kreis für Führungsethos Menschen jeglicher Facon und Überzeugung einladen.

Die Inspiration zu diesem Kreis kam von dem Jesuiten Michael Bordt SJ, der als Professor an der Hochschule für Philosophie in München vor fünf Jahren das Institut für Philosophie und Leadership gegründet hat. Er berät die Vorstände und Bereichsleiter renommierter Unternehmen wie BMW, WackerChemie oder Marc O´Polo und hat 2011 einen Münchner Kreis für Führungsethos ins Leben gerufen.

Der Abend beginnt mit den drei Impulsvorträgen und wird als Round-Table-Gespräch bis 20.00 Uhr fortgesetzt.
Die Teilnehmerzahl ist auf 40 begrenzt, wir bitten um Voranmeldung: info<at>ethos.berlin

Zweites Treffen am 7. Juli 2017

BERLINER KREIS FÜR ETHOS

Gerechtigkeit, Erfüllung, Erfolg – Schwerpunkt-Thema: Wagnis

Am 7. Juli 2017 fand das zweite Treffen des Berliner Kreises für Ethos in den Geschäftsräumen der Meetrics GmbH, Alexanderstraße 7, 10178 Berlin statt. Dabei beschäftigten wir uns mit dem Thema Wagnis.

Es sprechen:

Sr. Michaela Borrmann CN

Die evangelische Theologin leitet die Gemeinschaft Chemin Neuf in Deutschland und hat einen Sitz in ihrem internationalen Rat. Chemin Neuf ist eine katholische Gemeinschaft mit ökumenischer Berufung, in der Mitglieder verschiedener Kirchen (katholisch, reformiert, evangelisch, anglikanisch, freikirchlich, orthodox) und unterschiedlicher Lebensformen (Ehepaare, Zölibatäre, Frauen und Männer) engagiert sind. Die vor 44 Jahren entstandene Gemeinschaft zählt heute über 2000 Mitglieder in 30 Ländern. In Berlin ist die Gemeinschaft Chemin Neuf in der katholischen Herz Jesu Gemeinde im Prenzlauer Berg und im Kloster Lankwitz zu finden.

Michael Moritz
geschäftsführender Partner CatCap

Er studierte Volkswirtschaftslehre und Jura in Michigan, Berlin und Köln und ist Vorsitzender der Ordnungspolitischen Kommission der Familienunternehmer/ASU, Mitglied des Kuratoriums der Freundesgesellschaft des ifo-Instituts und der Deutschen Stiftung Eigentum und war im Mittelstandsbeirat des Bundeswirtschaftsministeriums.
CatCap ist eines der führenden Unternehmen für Coporate Finance, es verbindet erfolgreiche Unternehmen mit Investoren und Beteiligungsmöglichkeiten aus aller Welt, mit einem Team von 500 Professionals aus 42 Ländern. Dabei kombiniert Cat Cap die globalen Perspektiven von M&A mit einer starken lokalen Präsenz. CatCap hat persönlichen und vertraulichen Zugang zu den relevanten Investoren. Durch langjährige Erfahrung kennt CatCap Kriterien, die Entscheidungswege und die Transaktionsstrukturen möglicher Interessenten.

Dr. Max von Hilgers
Geschäftsführer und Gründer von Meetrics

Max von Hilgers studierte Literaturwissenschaft in Berlin und Paris und arbeitete als Dozent an Universitäten in Frankreich und Russland. Für verschiedene NGOs im Bereich Wissenschaft und Zivilgesellschaft gründete und leitete er Büros in Russland. Eines seiner Ziele war die Stärkung der Zusammenarbeit von deutschen Medienunternehmen mit jungen Journalisten in Ost-Europa.
Die Meetrics bietet seit 2008 innovative Lösungen an um die Qualität des Online Marketings zu steigern und leistet damit einen Beitrag zu einem transparenteren und effektiveren digitalen Ökosystem. Neben der Sichtbarkeitsmessung von Online Ads ermöglicht Meetrics die Kontrolle über Werbeumfelder, Zielgruppen und schützt vor betrügerischen Werbeplatzierungen. Meetrics hat heute über 60 Mitarbeiter an fünf internationalen Standorten. Zu den Auftraggebern zählen Unternehmen wie L’Oréal, General Motors oder P&G.

In Berlin, einer der innovativsten und offensten Städte Europas möchten wir zum Kreis für Führungsethos Menschen jeglicher Facon und Überzeugung einladen.

Die Inspiration zu diesem Kreis kam von dem Jesuiten Michael Bordt SJ, der als Professor an der Hochschule für Philosophie in München vor fünf Jahren das Institut für Philosophie und Leadership gegründet hat. Er berät die Vorstände und Bereichsleiter renommierter Unternehmen wie BMW, WackerChemie oder Marc O´Polo und hat 2011 einen Münchner Kreis für Führungsethos ins Leben gerufen.

Der Abend beginnt mit den drei Impulsvorträgen und wird als Round-Table-Gespräch bis 21.00 Uhr fortgesetzt.
Die Teilnehmerzahl ist auf 40 begrenzt, wir bitten um Voranmeldung: info<at>ethos.berlin

Erstes Treffen am 8. April 2016

BERLINER KREIS FÜHRUNGSETHOS

Gerechtigkeit, Erfüllung, Erfolg – Schwerpunkt-Thema: Freude

Am 8. April 2016 fand das erste Treffen des Berliner Kreises für Ethos in den Geschäftsräumen der eye square GmbH statt

Es sprachen:

Schwester Mukti M.C.
Leiterin der Suppenküche in Berlin Kreuzberg

Die in der Wrangelstrasse gelegene Suppenküche, wird seit 1985 von den Missioniaries of Charity betrieben. Der 1950 in Kalkutta gegründete Orden ist seit 1983 in Berlin tätig.
Schwester Mukti M.C. , stammt aus Orissa in Indien.

Filip Schwarz
CEO von Ifolor

Nach dem Ende seiner Studienzeit hat Filip Schwarz erfolgreich Startup Unternehmen aufgebaut. Danach wechselte er zu Ifolor, war dort in verschiedenen Positionen tätig, zuletzt als CMO.Der internetbasierte Foto- und Druckdienstleister Ifolor ist auf Endkonsumenten spezialisiert und unterhält je einen mit modernster Technologie ausgestatteten Produktionsstandort in der Schweiz und in Finnland. Ifolor bietet ihren Service in mehreren Ländern Europas an und ist in der Schweiz und in Finnland Marktführer. Ifolor wurde 1961 gegründet und ist ein Schweizer Familienunternehmen.Filip Schwarz führt das Unternehmen in dritter Generation.

Oliver Weyergraf
ist CEO in deutschen Startups

Diese zählen zu den innovativsten ihrer Branche. Zuvor war er Teil des Führungsteams bei eBay und bei der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck. Neben dem Aufbau von Unternehmen im Umfeld eCommerce und Marktforschung gilt seine Leidenschaft dem Segelsport.
Oliver Weyergraf ist Mitautor des Buches Mad Business: Was in den Führungsetagen der Konzerne wirklich abgeht.